Share to Facebook Share to Twitter Share to Linkedin Share to Delicious Share to Google 
Letzte Resultate THL A
25-03-2017 19:30
VIPERS I 4 : 6 Sittertal
19-03-2017 19:30
Sittertal 5 : 3 VIPERS I
Letzte Resultate THL B
12-03-2017 10:45
VIPERS II 3 : 2 Sittertal II
03-03-2017 21:15
Tatankas I 1 : 5 VIPERS II
Letzte Resultate TFS
23-02-2017 21:50
HC MC Fröschli 3 : 1 VIPERS TFS
23-02-2017 20:15
VIPERS TFS 5 : 0 Birberger
Fan-Artikel Shop
Banner
Youtube Vipers
Hockey Börse

Statuten

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

A. NAME UND ZWECK

1. Gründung und Zweck

Der 1980 gegründete Eishockey-Club ad fines bezweckt die

körperliche Ertüchtigung seiner Mitglieder, die Ausübung des Eishockeysports und anderer Sportarten, sowie die Pflege eines gesunden Sportgeistes, der Kameradschaft und der Geselligkeit.

2. Ausrichtung

Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

3. Name des Vereins

Der Verein tritt in der Öffentlichkeit nur mit dem Namen VIPERS Weinfelden auf.

B. MITGLIEDSCHAFT

4. Der Club besteht aus folgenden Mitglieder-Kategorien

a) A-Mitglieder

Spieler, die sich dem regelmässigen Training und den Spielen aktiv zur Verfügung stellen. In der Regel werden nur A-Mitglieder lizenziert. Ausnahmen werden nur durch den Vorstand bewilligt. Dem unterzeichneten Spielerreglement ist Folge zu leisten.

b) B-Mitglieder

Spieler, die bereits einem anderen Eishockey-Club angehören, z.B. Lizenzspieler, oder Vereinsmitglieder die durch "höhere Gewalt", z.B. Militärdienst, auswärtige Weiterbildungskurse, etc., längere Zeit nicht regelmässig am Trainings- und Spiel- betrieb teilnehmen können. Über die Aufnahme von B-Mitgliedern entscheidet der Vorstand mit 3/4-Mehrheit. B-Mitglieder erlangen nach 10 besuchten Trainings pro Saison automatisch A-Status.

c) Vorstandsmitglieder

Mitglieder, die an der GV in den Vorstand gewählt wurden; Doppelfunktionen als Spieler und Vorstandsmitglieder bilden die Regel.

d) Passiv-Mitglieder

Personen, die jährlich den vom Vorstand bzw. der GV festgesetzten Passivbeitrag (oder mehr) einzahlen.

e) Ehrenmitglieder

Mitglieder die sich durch ausserordentliche Leistungen auszeichnen, aber nicht mehr aktiv sind (keine Lizenz). Der Vorstand regelt die Höhe resp. Art der Begünstigung für die Ehrenmitglieder. Ehrenmitglieder werden durch die GV berufen.

Dem unterzeichneten Spielerreglement ist in allen Kategorien unbedingt Folge zu leisten.

5. Beitrittsgesuche

Beitrittsgesuche der Kategorien a) und b) sind dem Verein formell einzureichen. Über deren Annahme oder Ablehnung entscheidet die GV wobei dem Vorstand die Ermächtigung für eine provisorische Aufnahme zusteht.

6. Verlust der Mitgliedschaft

a) Nach Genehmigung der schriftlichen Austrittserklärung jeweils auf das Saisonende im Frühling. Bei vorzeitigen Austritten verfällt der bereits bezahlte Jahresbeitrag zu Gunsten des Vereins.

b) Durch Streichung, die vom Vorstand vorgenommen werden kann, wenn ein Mitglied seinen finanziellen Verpflichtungen dem Verein gegenüber, trotz schriftlicher Mahnung, nicht nachgekommen ist oder durch Ausschluss nach vereinsschädigendem Verhalten des Mitgliedes (Unsportlichkeit gegenüber anderen Mitgliedern, grundlose Stänkereien, etc).

c) Spieler, die länger als ein Jahr kein Training oder Spiel mehr absolviert haben, können ausgeschlossen werden.

7. Rechte und Pflichten der Mitglieder

Allen Mitgliedern der Kategorien 4a, 4c und 4e steht das Stimmrecht in sämtlichen Clubangelegenheiten zu.

8. Beitrag

Die Jahresbeiträge werden an der GV festgesetzt. Die Beiträge sind jeweils vor Beginn der Wintersaison einzuzahlen.

9. Versicherung

Die Unfallversicherung ist Sache der einzelnen Mitglieder.

10. Unstimmigkeiten

Differenzen, die den Spielbetrieb betreffen, müssen dem Präsidenten vorgelegt und vom Vorstand mit den Parteien clubintern gelöst werden.

C. ORGANISATION

11. Vereinsjahr

Das Vereinsjahr beginnt am 01. April und endet am 31. März.

12. Die Cluborgane sind

- Die Generalversammlung (ordentliche und ausserordentliche)

- Der Vorstand

- Die Rechnungsrevisoren

13. Die Generalversammlung (nachfolgend GV genannt)

Die GV ist das oberste Organ des Vereins und wird vom Vorstand auf schriftlichem Weg, jeweils 20 Tage vor der GV unter Beilage der Traktandenliste und Angabe der Antragsfrist, einberufen.

14. Periodizität

Die ordentliche GV hat alljährlich bis spätestens 30. April stattzufinden.

15. Ausserordentliche Generalversammlungen

Ausserordentliche Generalversammlungen werden vom Vorstand nach Bedarf oder auf schriftlichen Wunsch vom mindestens 3/4 der Mitglieder einberufen. Die dabei zu behandelnden Traktanden müssen ebenfalls schriftlich angegeben werden.

16. Beschlussfähigkeit

Jede, statutengemäss, einberufene GV ist beschlussfähig, ohne Berücksichtigung der Anzahl anwesenden Mitglieder.

17. Teilnahme

Die Teilnahme an der GV ist obligatorisch. Unentschuldigt abwesende Mitglieder zahlen zu Gunsten der Vereinskasse einen Beitrag, welcher von der GV bestimmt wird.

18. Traktanden

Die statuarischen Traktanden der ordentlichen GV sind:

1. Appell

2. Anträge

3. Wahl der Stimmenzähler

4. Protokoll der letzten GV

5. Jahresbericht des Präsidenten

6. Kassabericht

7. Revisorenbericht

8. Mutationen / Neuwahlen resp. Statusänderungen Mitglieder

9. Festsetzung der Mitgliederbeiträge

10. Statuten / Spielerreglement

11. Decharge-Erteilung des Vorstandes und der Revisoren

12. Neuwahlen

13. Verschiedenes

19. Anträge

Anträge müssen mindestens 10 Tage vor der GV schriftlich an den Präsidenten eingereicht werden.

20. Abstimmungen und Wahlen

Bei Abstimmungen und Wahlen gilt das einfache Mehr. Bei Stimmengleichheit hat der Präsident den Stichentscheid. Statutenänderungen des Vereins bedürfen der 3/4-Mehrheit der Anzahl Mitglieder. Wahlen und Abstimmungen erfolgen in der Regel offen, es sei denn, die Mehrheit der anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder verlangt eine geheime Abstimmung.

D. VORSTAND

21. Der Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern

1. Präsident

2. Aktuar

3. Kassier

4. Mannschaftsführer Steiner – Cup

5. Mannschaftsführer THL

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens 3/4 seiner Mitglieder anwesend sind. Aus den bestätigten Vorstandsmitgliedern (ausser Kassier) wird an der GV einen Vize-Präsidenten gewählt.

22. Ernennung in den Vorstand / Chargenpflicht

Die GV wählt den Vorstand in dieser, obgenannten Reihenfolge, wobei die Chargen 1. bis 3. in jedem Fall besetzt werden müssen.

23. Verantwortlichkeit des Vorstandes

Der Vorstand ist dem Verein gegenüber verantwortlich für eine einwandfreie Geschäftsführung und vertritt ihn unter Wahrung seiner sportlichen Grundsätze nach aussen hin. Er überwacht die Einhaltung der Statuten, erledigt die laufenden Geschäfte und sorgt für die Durchführung der Vereinsbeschlüsse.

24. Vorstandssitzungen

Der Präsident lädt zu den Vorstandssitzungen ein. Auf Verlangen eines der übrigen Vorstandsmitglieder hat er ebenfalls zu einer Sitzung einzuladen.

25. Aufgaben des Präsidenten

Der Präsident leitet die Versammlung des Vereins und des Vorstandes. Rechtsverbindliche Unterschrift für den Verein führt der Präsident kollektiv mit dem Kassier.

26. Kompetenzregelung des Vorstandes

Der Vorstand hat in Bezug auf die Finanzen eine Entscheidungskompetenz von maximal Fr. 1'000.--. Darüberliegende Beträge werden mit den übrigen Mitgliedern durch einfaches Mehr entschieden.

E. ÜBRIGES

27. Rechnungsrevisoren

Zwei Rechnungsrevisoren und ein Suppleant werden an der Generalversammlung für eine Periode von maximal 3 Jahren gewählt. Die Jahresrechnung ist den Revisoren jeweils 14 Tage vor der GV zur Prüfung vorzulegen. Die Revisoren haben jederzeit das Recht, Einsicht in die Rechnungsführung zu verlangen.

28. Finanzen

Für die Verbindlichkeiten des Clubs haftet nur das Vereinsvermögen. Das Clubmitglied haftet bis maximal der Höhe des Klubbeitrages. Die verbindlichen Einkaufs- und Vertragsrichtlinien sind zu befolgen.

29. Material

Die persönliche Ausrüstung der Spieler ist ausschliesslich Sache jedes einzelnen Mitgliedes.

F. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

30. Auflösung des Vereins

Die GV kann die Auflösung des Vereins bestimmen, wenn wenigstens 3/4 der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind und sich in der Abstimmung eine Mehrheit von 3/4 für die Auflösung ergibt.

31. Verteilung des Vereinsvermögen bei Auflösung

Bei der Auflösung des Vereins geht ein allfälliges Vereinsvermögen, sowie der Erlös aus dem, dem Verein gehörenden Material, in die Kasse der Juniorenbewegung des Schweizerischen Eishockey-Verbandes.

32. Gültigkeit dieser Statuten

Diese Statuten sind an der Versammlung vom 29. April 2011 von den Mitgliedern angenommen worden.

Für den Verein HC AD FINES

Der Präsident

Aktualisiert (10.04.2017)

 
Nächste Termine
Nächste Spiele THL A
21-10-2017 19:15
VIPERS I - Zihlschlacht
05-11-2017 18:15
Sittertal - VIPERS I
Nächste Spiele THL B
29-10-2017 18:45
VIPERS II - Sittertal II
11-11-2017 19:30
Tatankas I - VIPERS II
Nächste Spiele TFS
Gold Sponsoren
Banner
Silber Sponsoren
Banner
Sponsoring-Partner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist Online?
Wir haben 116 Gäste online