Aus der Sicht des Mannschaftsführers

Reto Debrunner, Mannschaftsführer THL A

Das Trainingslager welches wir dieses Jahr das erste Mal in Pfronten, Deutschland durchgeführt haben, war ein Erfolg. Wir hatten als Team Spass und konnten noch ein bisschen Trainieren.  Wichtiger noch wir hatten keine Verletzungen zu beklagen.


Start der Saison: 21.10.2017

Unser Start diese Jahr war nicht gerade der Beste, aber so bleibt Luft nach Oben, welche wir dann auch rechtzeitig zur Saisonhälfte angefangen haben zu schnuppern. Am Ende der Regulären Saison standen die Vipers-Weinfelden auf dem ersten Tabellenrang mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von +34. 

Die Playoffs:
Unser Gegner im Halb-Final waren die Breakers, ein ernst zu nehmender Gegner die während der Saison immer wieder aufdrehen konnten, jedoch kamen wir diesmal mit zwei Spielen durch die Halbfinal-Runde. Wobei das erste Spiel mit 9:4 eher klar ausging, wovon man beim zweiten nicht reden kann, nur gerade 3:2 haben wir dieses Spiel für uns entschieden.

Finale:
Alle Jahre wieder kommt nicht der Weihnachtsmann, nein auch dieses Jahr heisst der Gegner Sittertal. Und auch dieses Jahr reichte es nicht für den Titel wir haben zwei Spiele in Folge verloren und sind somit am Ende der Saison 17/18 wieder zweiter.

Mein Fazit für diese Saison wir haben mit einem schmalen Kader gutes Eishockey gespielt und dürfen durchaus Stolz sein auf uns.

Ich freue mich auf die kommende Saison und hoffe ihr tut das genauso, ob Spieler oder Zuschauer…

Reto Debrunner
Mannschaftsführer THL A

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.