Aus der Sicht des Mannschaftsführers

Stefan Trösch, Mannschaftsführer TFS

Die Saison 2017/2018 begann mit einem Freundschaftsspiel am Samstag, 21. Oktober 2017 gegen ein zusammengewürfeltes Team aus Spielern von den EHC SeaBears und dem Hockeyclub ZWP in der Güttingersreuti. Die VIPERS Weinfelden gewannen diesen Match nach dem Penaltyschiessen fünf zu vier. Am 26. Oktober 2017 starteten wir die Saison gegen die EHC Womenfield-Flyers und den EHC Powerplay. Der Spielabend endete mit zwei Siegen. Die ersten vier Punkte waren im Trockenen.


Von den 16 Meisterschaftsspielen konnten wir acht Siege feiern, fünf Unentschieden verbuchen und erlitten dabei nur drei Niederlagen. Wir erzielten 36 Tore und mussten 21 Gegentore hinnehmen. Im Vorjahr waren es 31 geschossene Tore und 35 Gegentore. Schlussendlich resultierte von den neun teilnehmenden Mannschaften der gute vierte Schlussrang. In der Fairplay-Liste landeten wir wieder auf dem 1. Rang mit 20 Strafminuten. In der Saison 2016/2017 waren es 36 Strafminuten. Es handelte sich auch in diesem Jahr um Zwei-Minutenstrafen.

In der vergangenen Saison schoss Stephan Frischknecht sieben Mal den Puck ins gegnerische Gehäuse. Ebenfalls schrieb er sich vier Assists gut. Damit hatte er am meisten Punkte für die VIPERS Weinfelden erzielt. Fast alle Spieler durften ein Tor oder ein Assist verbuchen. Neun verschiedene Spieler erhielten Bankstrafen. Der diesjährige Strafenkönig mit sechs Strafminuten ist Gabriel Suchon (Slovakia-Power).

Unser Torhüter Urs Traber feierte in der abgelaufenen Saison vier Shutout’s.

Im Anschluss an die Spiele wurden die Erfolge, aber auch die Niederlagen, wie die letzten Jahre im Schwingerpub in Müllheim gefeiert oder begossen.

Am Freitag, 29. Dezember 2017 fand in der „Gütti“ das traditionelle Weihnachtsspiel gegen die Goldies aus Zürich statt. Es war wieder einmal ein sehr unterhaltsames Spiel, welches mit fünf zu zwei verloren ging. Im Anschluss gab es Ghackets mit Hörnli.

In erster Linie möchte ich mich bei unseren Trainern, Reto Debrunner und Dominik Bernegger, ganz herzlich für die Trainings bedanken. 
Weiter gilt mein Dank den Schiedsrichtern, Harry Klein und Raffael „Greeny“ Eberle, welche an zwei Steiner Cup-Abenden gepfiffen hatten. Besten Dank auch an die Fans und alle anderen, welche im Verein mithelfen und uns jeweils tatkräftig unterstützen.

Für die kommende Saison hoffe ich, dass wir uns im oberen Drittel klassieren werden.

Am Freitag, 16. März 2017 fand in Frauenfeld der Schlusshöck des Steiner Cups statt. Es waren zwei Mitglieder der VIPERS Weinfelden anwesend. Vom Vorstand des Steiner Cups erhielten wir neben dem Wanderpokal für die fairste Mannschaft auch noch einen Gutschein über CHF 100.–. In unserer Gruppe steigen die Tannhütten Tigers auf, welche den HC MC Fröschli ablösen. Die neue Saison beginnt für uns am 25. Oktober 2018 in Frauenfeld.

Stefan Trösch Mannschaftsführer TFS

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.